Gesund kochen ist Liebe

61hWm0JEK8L

Veronika Pachala kämpfte jahrelang erfolglos gegen Übergewicht, danach gegen die Nahrungsmittelunverträglichkeit ihrer Tochter Claire. Sie musste ihre gesamte Ernährungsweise radikal umstellen und das Resultat halte ich mit ihrem sehr empfehlenswerten und gelungenem Buch „Gesund kochen ist Liebe“ in den Händen.

Es ist ein tolles, gekonnt illustriertes Kochbuch, das sofort Lust macht, mit dem liebevollen Zubereiten der Speisen zu beginnen. Hier stieß aber schon auf die erste Grenze: Ich wohne auf dem Land und bekomme hier nicht alle im Buch genannten Zutaten auf Anhieb. Durch geschickte Improvisation ist es doch auch mir möglich, die Rezepte erfolgreich nachzukochen.
Das Buch zeigt auch, welche Zutaten man immer zuhause haben sollte und ist sehr gut aufgeteilt: Es gibt Kapitel zu Drinks, Smoothies und Frühstück, dann zu Suppen und kleinen Gerichten, bis hin zu Hauptgerichten und tollen Süßspeisen und Gebäck. Besonders das Foto des Schokofudge fand ich sehr anregend.

Fazit: Das Buch ist eine Augenweide, alleine die Aufmachung lohnt den Kauf, denn das Buch ist so liebevoll gestaltet, dass man das Buch gar nicht aus der Hand legen mag. Die Rezepte sind einfach beschrieben und familien- und somit alltagstauglich. Einziges Manko: Nicht alle Zutaten bekommt man überall.  Teilweise recht exotische Zutaten wie Kokosblütenzucker müsste ich mir möglicherweise online bestellen, da ich auf dem Land lebe.

Weiterlesen

Karen Duve: Warum die Sache schiefgeht

51wc9kKlQLL

Die von mir sehr geschätzte Karen Duve hat mit „Warum die Sache schiefgeht“ ein nicht allzu gutes Buch geschrieben. Es waren in der Tat tolle Ansätze erkennbar – bzw. zu lesen, aber nach einer Weile ging mir einiges doch ziemlich auf die Nerven – ich habe es nicht mal bis zur Hälfte geschafft und dann nur noch weitergeblättert. Es war mir zu einseitig und zu sehr Gender. Ich mag dieses Draufhauen nicht, wenn man selber keine Ideen hat, um etwas zu verändern … das bringt mich als Mensch nicht weiter – an den meisten Stellen ist mir das Buch leider zu krass und laut geschrieben – sorry werte Frau Duve!

Fazit: Sehr einseitig, sehr negativ. Ich schätze Karen Duve sehr, aber hier ist sie mir einfach zu einseitig und zu krass unterwegs! Warum das Buch auf der Spiegel-Bestseller-Liste zu finden ist, verstehe ich nicht, aber hier werden ja nur die Verkäufe gezählt und nicht die Qualität der tatsächlich gelesenen Bücher.

Weiterlesen