Welttag des Buches

WDB2016_Geschichte_orange_claimHeute ist  „Der Welttag des Buches“ – wie immer am 23. April.

Warum ausgerechnet der 23. April fragt ihr euch jetzt sicher?

1995 erklärte die UNESCO den 23. April zum „Welttag des Buches“, dem weltweiten Feiertag für das Lesen, für Bücher und die Rechte der Autoren. Die UN-Organisation für Kultur und Bildung hat sich dabei von dem katalanischen Brauch inspirieren lassen, zum Namenstag des Volksheiligen St. Georg Rosen und Bücher zu verschenken. Über diesen Brauch hinaus hat der 23. April auch aus einem weiteren Grund besondere Bedeutung: Er ist der Todestag von William Shakespeare und Miguel de Cervantes.

 

Ich wünsche Euch einen herrlichen Sonntag mit vielen schönen Lesemomenten!

Bis morgen, Eure Tina

Werbeanzeigen