Das Herz im NLP

51Fbv5FbWKL

Romina Schell hat mit ihrem Buch „Das Herz im NLP – Kongruent und empathisch coachen“ ein sehr liebevolles auf der Basis  von Virginia Satirs Grundsätzen und Prinzipien geschrieben. Ich bin ein großer Bewunderer der Grande Dame der Familientherapie und musste deshalb das Buch von Romina Schell auch unbedingt lesen. Und ich wurde nicht enttäuscht: Ihr ist es gelungen, ein Buch voller Herzensworte zu schreiben, die viel Raum geben, sich selbst zu reflektieren. Auch zeigt sie dem Leser, wie man eine Coaching-Sitzung vorbereitet und so eine tiefere Beziehung mit den Klienten zu fördern. Das Buch, das nicht nur für erfahrende Coaches geschrieben wurde, sondern auch für all jene, die sich für das Coaching-Thema im Allgemeinen interessieren, hat Romina Schell einen wertvollen Beitrag voller Herzensweisheiten verfasst.

Virginia Satir begleitet uns in die Dritte Generation des NLP, wo es sehr herzlich und empathisch zugeht.

„Nur mit Respekt, Wertschätzung und eigener mentaler Gesundheit können wir anderen Menschen bereits helfen.“

Virginia Satir selbst soll einst über die Begründer des NLP – Richard Bandler und John Grinder gesagt haben, dass sie das Herz aus ihrer Arbeit genommen haben. Coaches und Berater brauchen mehr als einen üppig gefüllten Methodenkoffer, sie benötigen Herz, Empathie, Kongruenz und so vieles mehr.

„Das Herz des Menschen sucht immer nach Liebe.“ Virginia Satir

Sie als Coach sind Vorbild, im gewissen Maße auch Philosophen ihres Coachingstiles, sie sind ihre Gedanken, ihren Bedürfnisse, ihre Verhaltensweise und so weiter, die alle kongruent und im Einklang miteinander agieren können und so bei den Klienten authentisch wahrgenommen werden. Nur so können beide – Coach und Klient – voneinander partizipieren, lernen und sich selbst näher kommen mit allen Ressourcen und inneren Kräften.

„Selbstwert ist die Fähigkeit, sich selbst zu wertschätzen und mit Würde, Liebe und Realismus zu behandeln.“ Virginia Satir

Das Buch wird abgerundet und perfektioniert durch eine umfangreiche Literaturliste mit Büchern, die Romina Schell in ihrer Arbeit als Coach inspiriert haben.

Fazit: Romina Schell hat ein fabelhaftes Buch geschrieben, dass auch eben für jene empfehlenswert ist, die mit NLP nicht so gute Erfahrungen machen durften. Mir geht es ähnlich, ich finde NLP gut, aber eben nicht alles … Die Kombination, die Mischung mit anderen Techniken macht den Zauber und den Erfolg aus. Es muss nicht immer 100 Prozent von einer Methode sein 😉 … Erfahrene Coaches, aber auch Coaching-Anfänger werden wertvolle Ressourcen in diesem Buch finden. „Das Herz im NLP“ ist jedoch ein äußerst empfehlenswertes, liebevoll geschriebenes Buch mit ganz viel Herz und ganz viel Virginia Satir – was alleine schon eine Kaufempfehlung meinerseits ist! Zudem eine Bereicherung für alle, die mit Menschen arbeiten!

 

Das schreibt der Junfermann Verlag:

Sowohl angehende als auch erfahrene NLP-Coaches und -Trainer benötigen mehr als einen gut ausgestatteten Methodenkoffer, um effektiv arbeiten und eine empathische Verbindung zu ihren Klienten aufbauen zu können. Eine solide Basis im Denken, Fühlen und Handeln verschafft Sicherheit. Haben Sie sich schon einmal gefragt, welche Philosophie Sie als Coach eigentlich vertreten? Worauf basiert Ihr Training? Mit welcher Haltung gehen Sie in ein Coaching? Diese wichtigen Fragen gehören zu jeder guten Ausbildung und sollten regelmäßig überprüft werden. Auf der Basis von Grundsätzen und Prinzipien von Virginia Satir erläutert Ihnen Romina Schell wichtige Methoden für ein ganzheitliches Coaching und die eigene Selbstreflexion. Spüren Sie den Unterschied, der den Unterschied macht.
„Romina bietet zahlreiche Selbstreflexions-Fragen und -Übungen in ihrem Buch an. Sie stellt darüber hinaus Prozesse bereit, die die Leser verwenden können, um eine Coaching-Sitzung vorzubereiten und um eine tiefere Beziehung und Rapport mit ihren Teilnehmern und Klienten zu fördern.“ (Robert Dilts)

Über die Autorin:

Romina Schell ist Trainerin des Virginia Satir Global Network, NLP-Lehrtrainerin und Master Coach, DVNLP; NLP-Gesundheitscoach (Health Certification Training); Buchautorin. 2006 gründete sie gemeinsam mit Gary Schell das Institut für Persönlichkeitsentwicklung (in Bergisch Gladbach). Zuvor als Vorstands-Assistentin eines internationalen Werbeunternehmens tätig, arbeitet sie seit 2007 hauptberuflich als Trainerin für NLP, Kommunikation und Körpersprache sowie als Coach und Beraterin für Privatpersonen und Führungskräfte. Romina Schell integriert die Lehren von Virginia Satir seit 2010 in ihre NLP-Ausbildungen und Coachings. Seit 2014 gibt sie regelmäßig Workshops auch in anderen NLP-Instituten sowohl in Deutschland als auch in Englischer Sprache in den Niederlanden.  Ihre Mission ist es, den Wert für Empathie und Liebe in Trainings und Coachings hervorzuheben.  Mit ihrem ersten Buch „Das Herz im NLP“ bietet sie den Lesern praktisch Übungen für die Selbstreflexion als auch für den Einsatz in Trainings und Coachings. Mehr Informationen zu Romina Schells Arbeit finden Sie unter http://www.diedenkweisen.de

Buchinformationen:

  • Broschiert: 200 Seiten
  • Verlag:  erschienen am 23. April 2015 im Junfermann Verlag
  • Preis: 19,90 Euro
  • ISBN-13: 978-3955713416
Advertisements