Und nebenan warten die Sterne

51rc2yqlcol

Lori Nelson Spielman hat ihren dritten Roman herausgebracht. In „Und nebenan warten die Sterne“ geht es um Erika Blair und ihre beiden Töchter Annie und Kristen.

Als Erika und Annie erfahren, dass Kristen bei einem Zugunglück gestorben ist, bricht die Welt über ihnen zusammen. Denn eigentlich sollte Annie auch in diesem Zug sein – auf dem Weg zur Universität. Nun fühlt Annie sich schuldig am Tod ihrer geliebten Schwester Kristen. Sie möchte Trost bei ihrer Mutter Erika suchen, doch diese stürzt sich noch mehr als sonst in ihre anstrengende Arbeit als Immobilienmaklerin in New York. Annie versteht das nicht und auch Erika weiß nicht wohin mit ihrer Trauer um Kristen. Sie möchte keine Schwäche vor Annie zeigen, doch dann verschwindet Annie plötzlich und Erika versteht: Sie muss Annie finden, sonst verliert sie auch noch ihre zweite Tochter! Und damit alles!

Der erste Satz:

„Wenn dich etwas aufhält, bleib stehen.“ (Seite 9)

Und weiter hinten:

„Erst wenn wir uns ganz schwach fühlen, erfahren wir, wie stark wir wirklich sind. Dann erhebt sich unsere Stärke wie Gänseblümchen aus einem Riss im Asphalt.“ (Seite 39)

Das Buch ist sehr spannend und gewohnt flüssig geschrieben – man ist sofort im Geschehen und kann – wie immer bei den Büchern von Lori Nelson Spielman – das Buch erst zur Seite legen, wenn man es zu Ende gelesen hat ;-)!

Tolle Idee: Vorne im Buchdeckel finden sich die Weisheiten der Familie Blair wie z. B.:

„Verwechsle niemals das, was wichtig ist, mit dem was wirklich zählt!“

Fazit: Ein toller, herzenerwärmender, liebevoller Herbstschmöker! Und eine zauberhafte Familiengeschichte, bei der durch den Tod von Kristen erst alles auseinander zu brechen scheint und sich dann doch wieder zu einem großen, liebevollen Ganzen zusammenfügen darf!

Das schreibt der Fischer Krüger Verlag:

Als Annie erfährt, dass ihre Schwester Kristen bei einem Zugunglück gestorben ist, bricht eine Welt für sie zusammen. Sie sollten beide in diesem Zug sein – auf dem Weg zur Uni. Annie fühlt sich schuldig am Tod ihrer Schwester. Sie sucht Trost bei ihrer Mutter Erika, doch diese flüchtet sich in ihre Arbeit. Annie begreift nicht, was mit ihrer liebevollen Mutter passiert ist, die für jedes Tief einen Rat wusste, deren Lachen so ansteckend war und deren Liebe die Familie zusammenhielt.

Erika weiß nicht wohin mit ihrer Trauer um Kristen, möchte aber vor Annie keine Schwäche zeigen – bis diese plötzlich verschwindet. In ihrer Verzweiflung denkt sie immer wieder an eine Lebensweisheit ihrer Mutter „Verwechsle niemals das, was wichtig ist, mit dem, was wirklich zählt“. Erika wird klar: Sie muss Annie finden! Sonst verliert sie auch noch ihre zweite Tochter. Sonst verliert sie vielleicht alles.

Über die Autorin:

Lori Nelson Spielman gehört zu den erfolgreichsten Romanautorinnen weltweit. Der internationale Durchbruch gelang ihr mit ihrem ersten Roman, ›Morgen kommt ein neuer Himmel‹, der in 30 Ländern erschienen ist und in Deutschland der Jahresbestseller Belletristik 2014 war. Bevor sich Lori Nelson Spielman ganz dem Schreiben widmete, war sie Lehrerin. Sie lebt mit ihrem Mann und ihrer verwöhnten Katze in East Lansing, Michigan, U.S.A..

Buchinformationen:

  • Broschiert: 384 Seiten
  • Verlag: FISCHER Krüger Verlag, 1. Auflage, erschienen am 29. September 2016
  • Preis: 14,99 Euro
  • ISBN-13: 978-3810524713

 

Werbeanzeigen