Bücher für die Seele

clouds-1853340_1280

Ich habe hier einige meiner Lieblings-Soulbooks aufgelistet … Falls ihr zusätzlich noch Leseimpulse habt, dann schaut doch auf meiner neuen Facebook-Fanpage vorbei und kommentiere eure Leseempfehlungen dort ;-):  https://www.facebook.com/buchnotizen.de/

  1. Der Ruf der Eule von Jean Little: Werdet wie die Kinder ;-), wir können so viel von Kindern lernen …
  2. Die unendliche Geschichte von Michael Ende: zum Träumen und tief in die magische Geschichte eintauchen, ein Schmöker, der uns glücklich macht. Lebt eure Träume!
  3. Die Brüder Löwenherz von Astrid Lindgren: Eine magische Vorstellung vom Tod …
  4. Stolz und Vorurteil von Jane Austen: eine starke Frau, eigenwillig und doch sehr naiv …
  5. Die Sehnsucht unserer Seele: Die Lust, den eigenen Weg zu finden von Sabrina Fox: eine tolle, mutige und sehr weise Frau!
  6. Der alte Mann und das Geheimnis der Rose von Mark Fisher: Erfolgsliteratur verpackt in einer magischen Geschichte – ein absolutes Must-have!!!
  7. Archetypen der Seele: Die seelischen Grundmuster – Eine Anleitung zur Erkundung der Matrix von Varda Hasselmann und Frank Schmolke: Ein bereicherndes und sehr erfüllendes Buch!!!
  8. Seelen-Burg oder die sieben inneren Wohnungen der Seele von Theresa von Avila: Zeitlose Mystik vom Feinsten!
  9. Heile die Wunden deiner Seele – Mit der Weisheit des Körpers tiefe emotionale Verletzungen heilen von Lisa Bourbeau: Sehr beeindruckender Einblick in unsere Seele
  10. Komm, ich erzähl dir eine Geschichte von Jorge Bucay: Klein, fein und unglaublich weise
  11. Märchen für die Seele: Märchen zum Erzählen und Vorlesen von Heinrich Dickerhoff: Tiefsinniger Lesestoff für die Seele
  12. Kompass für die Seele: So bringen Sie Erfolg in Ihr Leben von Jack Canfield: Einer der Klassiker im Bereich des Bewusstseins- und Erfolgscoachings
  13. Die Seelen der Nacht – Trilogie, Band 1 von Deborah Harkness: Historischer Vampirschmöker – tiefsinnig und historisch 1A geschrieben – kann man ganz oft lesen 😉
  14. Lektionen deiner Seele: 44 Transformationskarten und Begleitbuch für die Erfüllung deines Seelenplanes von James van Praagh: Intuitiv anwendbares Kartenset, dass uns unsere derzeitig aktuelle Aufgabe anzeigt – tolle Karten für die Seele!
  15. Bring Licht in die Welt von Neale Donald Walsch (plus natürlich die Klassiker: Gespräche mit Gott!!!): Bring dein Licht in die Welt – Vom Sein zum Tun – sehr empfehlenswert – auch toll zum Verschenken!!!

 

Werbeanzeigen

Trauma und Gedächtnis

51vrup10g4l

Peter A. Levines neues Buch „Trauma und Gedächtnis – Die Spuren unserer Erinnerung in Körper und Gehirn – Wie wir traumatische Erfahrungen verstehen und verarbeiten“ ist ein sehr empfehlenswertes Buch nicht nur für Traumatherapeuten.

Unser Körper vergisst nichts, was unser Gedächtnis vergessen oder verdrängt hat – unser Körper merkt sich alles. Zum Glück.

Peter A. Levine hat sich auf die Spur gemacht, herauszufinden, wie sich Menschen an traumatische Ereignisse erinnern. Denn zu dieser Frage gibt es viele unterschiedlichen Antworten. Einige Experten beispielsweise sind der Meinung, das traumatische Erinnerung unzuverlässig sind und im therapeutischen Prozess keine Anwendung finden sollten. Andere wiederum bestehen darauf, sich genau auf diese Erinnerungen zu verlassen, um vergangene traumaische Erfahrungen und Situationen einordnen zu können. Laut Peter M. Levine sind beide Einstellungen richtig: Den bewussten Erinnerungen könne vertraut werden, jedoch seien die verlässlichsten jene, die zunächst am wenigsten verlässlich erscheinen – nämlich jene Erinnerungen des Körpers.

Diese Traumaerinnerung wurde bisher nur wenig erforscht, im Buch wird sie implizite Traumaerinnerung genannt. Die explizite Erinnerung an vergangene Traumen ist vielen bekannt: Es handelt sich um jene, die sich durch die sogenannten Flashbacks – also blitzartige Rückblenden, die uns aus heiterem Himmel plötzlich wieder einfallen.

Peter M. Levine zeigt in seinem sehr empfehlenswerten und sehr gut lesebaren Buch viele Fallbeispiele zum besseren Verständnis, basieren auf seiner jahrzehntelangen Forschung und Erfahrung im Umgang mit traumatisierten Patienten.

Fazit: Dieses Buch ist eine absolute Lese-Empfehlung sowohl für Experten und auf dem Gebiet der Traumatherapie Tätige, als auch für Betroffene, weil es viele neue Einsichten aufzeigt, wie unser Körpergedächtnis arbeitet. Fabelhaft geschrieben und hochinteressant!!!

Weiterlesen

Die Spuren meiner Mutter

81hbo-wefvl

In „Die Spuren meiner Mutter“ erzählt Bestseller-Autorin Jodi Picoult die Geschichte der 13-jährigen Jenna Metcalf.

Als diese drei Jahre alt war, verschwand ihre Mutter Alice Metcalf spurlos aus dem Krankhaus, in das sie nach einem Unglück im Elefantenreservat von New Hampshire eingeliefert wurde. Alice wurde verletzt und ihre Kollegin starb.

Mittlereweile sind zehn Jahre vergangen und Jenna will ihre Mutter wiederfinden. Dabei klammert sie sich an jede Spur, auf die sie trifft. Doch bisher war alles nicht sonderlich erfolgreich und so sucht sie di früher berühmte Wahrsagerin Serenity auf, deren Spezialgebiet damals Vermisstenfälle waren, bei der sie sogar die Polizei unterstützt hat.

Doch Serenity hat scheinbar ihre Fähigkeiten, ihre Verbindung zum Jenseits,  verloren. Dennoch kann Jenna sie überzeugen, ihr bei der Suche nach ihrer Mutter zu helfen. Gleichzeitig beauftragt Jenna den früheren Polizeibeamten Virgil, der jetzt als Privtdetektiv tätig ist. Gemeinsam machen sich die drei auf die Suche nach Jennas Mutter und versuchen, Licht in die geheimnisvolle Geschichte längst vergangener Zeiten zu bringen.

Erster Satz:

„Früher glaubte man an die Existenz eines Elefantenfriedhofs – eines Orts, den kranke und alte Elefanten aufsuchten, um dort zu sterben.“ (Seite 9)

Im Buch erfährt man als Leser auch sehr viel über Elefanten, was mir sehr gut gefallen hat. Jodi Picoult schreibt sehr gefühlvoll, ihre intensive Geschichte ist sehr spannend und dennoch sehr zart und liebenswert.

Ein Satz der mich sehr berührt hat:

„Man sagt, Menschen, die mit Tieren arbeiten, tun dies, weil sie mit anderen Menschen nicht gut zurechtkommen.[…] Ich arbeite mit Elefanten, weil es ist, als würde man Menschen in einem Café beobachten“, erklärte ich Thomas. „Sie sind lustig. Herzzerreißend. Einfallsreich. Intelligent. Mein Gott, ich könnte noch viel mehr über sie sagen. In ihnen steckt einfach so viel von uns.“ (Seite 220)

Jodi Picoult erzählt die Geschichte von Jenna und ihrer Mutter Alice aus unterschiedlichen Perspektiven, mal erzählt Alice, dann Jenna, Serenity, Virgil. Und Jodi Picoult hat es geschafft, mich auf den letzten 100 Seiten absolut zu überraschen, denn damit hatte ich nicht gerechnet. Schon aus diesem Grund lohnt es sich sehr, das Buch zu lesen ;-).

„Wenn man an jemanden denkt, den man geliebt und verloren hat, ist man schon bei ihm. Alles andere sind Kleinigkeiten.“ (Seite 502)

Fazit: „Die Spuren meiner Mutter“ ist ein fesselndes, sehr unterhaltsames, eindrucksvolles, gefühlvolles und äußerst liebenswertes Buch. Ein unverzichtbarer, spannender und intelligenter Schmöker für herrliche Herbstabende bei Kerzenschein und Tee ;-)! Also unbedingt lesen und zahlreich verschenken ;-)!

Weiterlesen

Carina Herrmann: Meerblick statt Frühschicht

51-H5n-5hNL

Was für ein spannendes Buch hat Carina Herrmann mit „Meerblick statt Frühschicht – Warum ich losreisen musste, um bei mir selbst anzukommen“ da geschrieben.

Innerhalb eines Tages habe ich es regelrecht verschlungen, so lebendig schreibt die Autorin. Ich war richtig traurig, als ich es zu Ende gelesen habe und fragte mich, ob es wohl noch weitergeht?

Die erfolgreiche Reisebloggerin und Online-Unternehmerin schreibt über ihre Anfänge unterwegs in der großen weiten Welt. Atemlos las ich ihre spannende Geschichte, wie Carina ihren Job als Kinderkrankenschwester hinwarf, um für einige Monate in Australien zu arbeiten. Auch ihre Schilderungen von der Kinderkrebsstation, die sie rückblickend nochmals durchlebt, nachdem sie so langsam bei sich angekommen ist, waren sehr traurig zu lesen. Kein einfacher Job für eine junge Frau! Respekt!

Mutig zieht Carina Herrman also los, nachdem sie ihren Job gekündigt hat, ihren Besitz verkauft hat, einige Kisten mit Sachen, von denen sie sich (noch) nicht trennen kann, Australien zu entdecken. Im Flugzeug sitzend, freut sie sich wie ein kleines Kind, dass sie eine Sitzreihe für sich hat und kommt so locker und fröhlich auf dem fünften Kontinent an. So langsam realisiert sie, dass sie in Sydney angekommen ist … Sie lernt viele Menschen kennen, bereist Australien, trifft eine Freundin fürs Leben, arbeitet als Promoterin und in der Altenpflege. Lernt die kulturellen Unterschiede kennen, feiert ihren Geburtstag auf Bali und fliegt nach einem Jahr und voller Eindrücke zurück nach Deutschland. Als völlig neue Person. Mehr möchte ich nicht verraten, nur so viel: LEST DIESES BUCH! Es ist fabelhaft geschrieben und ich wünsche, dass viele Menschen es lesen werden!

Fazit: Eine sehr persönliche Schilderung, von einer, die auszog, die Welt und sich selbst zu entdecken! Absolute Lese-Empfehlung, sehr lebendig und spannend geschrieben mit 15 tollen Farbfotos! Das Buch strömt einen unablässigen Sog nach Freiheit und Veränderung aus, schürt die Sehnsucht nach fernen Welten und regt zum Nachdenken über sich selbst an! Vielen lieben Dank, liebe Carina für dieses wundervolle Buch – ich hoffe, du schreibst weiter ;-)!

Weiterlesen

About my shelf

About_My_Shelf_Cover_klein-213x300

Der Kölner Independent Verlag Von Wegen hat ein kunstvolles und informatives Interview-Büchlein über Musik- und Bücherregale namhafter Künstler herausgegeben. Der Titel des Bild- und Interviewbandes: «About My Shelf» kreiert von Maggie Gernatowski. Das Cover ziert jedes Billy-Regal ;-), und die 20 Interviews der bücherbegeisterten Künstler warten mit einigen tolle Lesetipps auf.

Das inspirierende Buch ist sehr liebevoll mit Zitaten und mit verschiedenen Farben gestaltet. Die Interviews sind nicht mehr als zwei bis drei Seiten lang sind, so eignet sich «About My Shelf» super für unterwegs, aber auch für einen gemütlichen, kurzweiligen Lesenachmittag zuhause …

Wie sieht das Bücherregal von Frank Spilker (Die Sterne) aus? Welche Platten haben die preisgekrönte Autorin Karen Köhler in Ihren Teenagerjahren geprägt? Was lesen Markus Acher (The Notwist) und Valeska Steiner (BOY) wenn sie auf Tour sind?

Über mehrere Monate hinweg hat Maggie von Wegen, Gründerin des Verlags, insgesamt 20 Künstlerinnen und Künstler aus Deutschland sowie Österreich zu ihren Bücher- bzw. Plattenregalen befragt.

Nun ist das Werk endlich vollendet und zeigt auf 160 Seiten in Wort und Bild die literarischen und musikalischen Vorlieben kreativer Köpfe aus der alternativen Musik- und Literaturszene – in Szene gesetzt von verschiedenen Fotografinnen und Fotografen.

Layout und Gestaltung stammen vom Kölner Kommunikationsdesigner Tobi Bergmann (papiergestalt.de), der dem Buch ein stilsicheres, einheitliches Design verliehen hat. „About My Shelf“ ist aber keine reine Bücher- und Plattenschau, sondern liefert auch Inspirationen für das eigene Regal.

Fazit: Toller Bildband: Musiker zeigen ihre Bücherregale und Autoren ihre Plattenregale! Inspirierend, stimmungsvoll, einzigartig, tolles Design, interessante Künstler, interessante Bücher und Musik – ein Must-have für Büchernarren und Künstler!

Weiterlesen

Thomas Montasser: Ein ganz besonderes Jahr

916lODlHTCL

Thomas Montasser – von Haus aus Literaturagent und Liebhaber kleiner Buchhandlungen – hat ein wundervoll fesselndes Buch mit dem Titel „Ein ganz besonderes Jahr“  über die magische Kraft der Literatur geschrieben.

Die zahlenorientierte, rational denkende Valerie, Studentin der Betriebswirtschaft, Tochter eines Wirtschaftswissenschaftlers,  muss  nach dem plötzlichen Verschwinden ihrer Tante die Buchhandlung „Ringelnatz & Co.“ übernehmen. Der Buchladen ist klein, alt und nicht gerade eine Goldgrube.

Doch als Valerie beginnt, in den Büchern zu blättern, trägt sie der Zauber der Literatur, die Magie der Bücher ihrer Tante davon. Sie unternimmt – anfänglich noch sehr skeptisch, später immer leidenschaftlicher eine Reise durch die wundervolle Welt der Literatur und alter Bücher. Spannend fand ich einen Teil der erwähnten Bücher, die ich selbst nicht kannte (also durchaus anregende Empfehlungen). Ein geheimnisvolles Buch bringt sie der Liebe näher und der Schluss ist ebenso magisch wie der Beginn … Ich habe herrliche Lesestunden bei „Ringelnatz & Co“ (eine Hommage an den allseits bekannten Buchladen Shakespeare & Co.) verbracht. Ich kann das kleine, rasch bezaubernde Taschenbüchlein uneingeschränkt und unbedingt empfehlen!

Fazit: Ein zauberhaftes, kleiner, feiner und poetischer Roman für Buchliebhaber, Gerneleser, Literaturverrückte! Buchhandlungen können mehr sein als bloße Buchverkaufszentren – sie können Heimat, Glück, Wohlbehagen, Wärme und auch Tee schenken ;-)! Gut, dass es sie gibt! Unbedingt lesen, bezaubern lassen und großzügig verschenken ;-)!

Weiterlesen

Helge Schneider: Orang Utan Klaus – Helges Geschichten

51tSGG-Hv3L

Helge Schneider,  der in diesem Jahr seinen 60. Geburtstag feierte,  hat ein lustiges Buch geschrieben: „Orang Utan Klaus – Helges Geschichten“ heißt es. Gewohnt zotig lässt sich der Großmeister des knurrigen Humors über so alles mögliche aus … Helge Schneider hat die besten Geschichten der letzten 30 Jahre gesammelt, allesamt herrlich illustriert von ihm selbst. Alleine das Cover mit den Orang Utans und einem Bildausschnitt von ihm haben mir sehr gut gefallen.

 

Zu lesen ist natürlich auch Helge Schneiders berühmte Paris-Geschichte:

»Als ich zum ersten Mal in Frankreich war, der Hauptstadt von Paris, saß ich in einem von diesen leckeren Straßencafés, die mit Glas überdacht sind wie eine Vitrine, wo man, wenn man drin sitzt, hochgucken kann, durch das Dach durch, in den Himmel hinein. Es war ein wunderschöner Maitag, der Himmel hatte die Farbe Blau gewählt, um uns zu imponieren. Die Blumen blühten in den Vasen mit aller Gewalt …«

Aufmerksam auf das Buch wurde ich durch einen Live-Mitschnitt von Helge Schneider in einer Buchhandlung – dort hatte er einen Lachanfall bei der Elch-Geschichte und ich fand das super! Auch seine Videos schaue ich mir gerne an – legendär sein Video, in dem er in einem Hotelzimmer in Hannover „festsitzt“, weil seine Lesung aus Sicherheitsgründen abgesagt wurde … Er riet zum Essen von Mandarinen und Karateübungen – Helge Schneider eben ;-).

Fazit: Das unterhaltsame und typische Helge-Schneider-Buch ist ein absolutes Must-have für Helge-Schneider-Fans, für Menschen des zotigen Humors und überhaupt ein Buch für Zeiten wie diese – Humor ist, wenn man trotzdem lacht ;-)! Eine Hommage zum 60. Geburtstag des „weisen bzw. weißen Helge“! Quasi die Soloshow im Buchformat! Großartig!

Weiterlesen